Eine Hand hält eine Wunderkerze aus dem Wasser

Jetzt geht es los! Das Momentum Institut startet. Es ist das Experiment eines “Think Tank der Vielen”. Wir haben lange darüber nachgedacht, sind monatelang gelaufen um möglichst viele von der Idee zu überzeugen und sind wie am ersten Tag davon überzeugt, dass es ihn braucht. Denn: Politische Entscheidungen betreffen das Leben von uns allen. Was öffentlich als dringendes Problem oder als machbare Lösung wahrgenommen wird, hängt aber meist davon ab, wer mehr Einfluss auf Politik und Medien geltend machen kann. Setzen vor allem Eliten ihre Interessen durch, bleiben Bedürfnisse der großen Mehrheit oft ungehört. Das hat zu tiefgreifenden gesellschaftlichen Spaltungen geführt, die auf Dauer uns allen schaden.

 

Unser Ziel ist es diesen Tendenzen neue, progressive Perspektiven entgegenzusetzen mit einem von Parteipolitik und Konzernlobbys unabhängigen Think Tank.

 

Es gibt wenige Vorbilder für das, was wir vorhaben. Wir haben viele Fragen zu lösen: Lässt sich das elitäre Konzept einer Denkfabrik aufbrechen und so umbauen, dass es herrschende Eliten hinterfragt, statt sie zu stärken? Können wir uns als Impulsgeber an der Schnittstelle von Politik, Wissenschaft und Zivilgesellschaft etablieren? Schaffen wir es gegen finanzkräftige Lobbyisten und die Think Tanks von Superreichen mit unseren Themen durchzudringen? Vor allem aber, wie können wir den Vielen und ihren vielfältigen Interessen und Ansprüchen gerecht werden?

 

Vor allem aber, wie können wir den Vielen und ihren vielfältigen Interessen und Ansprüchen gerecht werden?

 

Denn die Interessen der Vielen sind der Maßstab, an dem wir unsere Arbeit ausrichten. Und daran wollen wir uns auch messen lassen. Das gilt für die Auswahl unserer Themen genauso wie für die Ausarbeitung von Lösungsvorschlägen. Es geht um die drängendsten Herausforderungen unserer Zeit: von der Klimakatastrophe über die rasant steigende ökonomische Ungleichheit bis hin zum digitalen Umbau unserer Arbeitswelt.  

 

Getragen wird das Institut von einem kleinen und engagierten Team aus Wissenschaft und Journalismus. Wir übersetzen konstruktive Konzepte aus dem Wissenschafts- und Politjargon in klare, verständliche Sprache und verbreiten sie.

 

Dieser Anspruch ist umfangreich und schwierig - eigentlich unmöglich einzuhalten. Unser Ziel ist es, mit jedem Scheitern zu lernen, mit jedem Tag besser und besser zu werden. Ab heute beginnt das. Wir freuen uns, wenn ihr uns beim Scheitern und Lernen, Experimentieren und Besser werden begleitet.

 

Es braucht die Ideen der Vielen

 

Damit unsere Idee gelingen kann, ist ein Think Tank der Vielen angewiesen auf die Unterstützung der Vielen. Wir brauchen deine Ideen und dein Feedback, deine Likes und Shares in sozialen Medien und natürlich auch jede Spende, die uns und unsere von Parteien und Konzern-Lobbys unabhängige Arbeit stärkt. 

Ich bin einverstanden, einen regelmäßigen Newsletter zu erhalten. Mehr Informationen: Datenschutz.