Consumption
/
/ 11. August 2020

Das Konjunkturpaket der Bundesregierung enthält neben der Unterstützung für Unternehmen und unternehmerische Tätigkeit auch steuerliche Entlastungen für Einkommen. Die Hilfe für niedrige Einkommen sowie die Förderung des Konsums durch direkte staatliche Transferzahlungen fielen vergleichsweise bescheiden aus. Dieses Ungleichgewicht im staatlichen Maßnahmenmix gefährdet die Erholung der heimischen Wirtschaft. Abhilfe könnte die Ausgabe von Konsumgutscheinen schaffen, um als schnell wirksame Maßnahme noch 2020 den Konsum zu stützen. Im Gegensatz zu Einkommenserhöhungen durch Steuersenkungen landen zeitlich befristete Gutscheine fast vollständig im Geschäft statt am Sparkonto. Ein genereller Konsumgutschein in der Höhe von EUR 700 pro Person könnte 11.000 Arbeitsplätze schaffen und über EUR 1 Mrd. Konsum generieren. Ein Teil der Gutscheine könnte zudem branchen- oder zweckgebunden werden, um zielgerichtet Lenkungswirkungen zu entfalten: Ökogutscheine könnten beispielsweise nachhaltiges Konsumverhalten fördern und Österreichs Treibhausgasausstoß um bis zu 2% verringern.

 

Unser Policy Brief im Detail:

Neuigkeiten einmal die Woche in deiner Mailbox - der Momentum Institut Newsletter

Ich bin einverstanden, einen regelmäßigen Newsletter zu erhalten. Mehr Informationen: Datenschutz.