Abgeschlossene Arbeiten im Rahmen des Momentum Institut Junior Fellowship

Folgende Arbeiten wurden im Rahmen des Junior Fellowship des Momentum Instituts an Universitäten mitbetreut:

2020

Alexander Huber (2020): Inflation Inequality In Austria: Who Are The Households At The Top? Masterarbeit, WU Wien, Department Volkswirtschaft
Zusammenfassung: Für die Periode zwischen 2016 und 2019 werden haushaltsspezifische Inflationsraten berechnet und Ausgabenstrukturen nach unterschiedlichen Haushaltsmerkmalen verglichen.
Masterarbeit
Momentum Institut Policy Brief

2021

Philip Karol Fliegel (2021): Wenn Klimarisiken unübersehbar werden: Das Klimarisiko von Holdinggesellschaften und seine Auswirkungen auf die Preisbildung an Finanzmärkten. Masterarbeit, WU Wien, Department für Sozioökonomie
Zusammenfassung: Internationale Unternehmen tragen Klimarisiken in unterschiedlich hohem Masse. Der Artikel beschäftigt sich damit, inwiefern das Klimarisiko einen systematischen Einfluss auf die Unternehmensbewertungen an internationalen Finanzmärkten hat. Statistische Tests führen zum Ergebnis, dass die Risikoeinschätzung für gefährdete Unternehmen stark ansteigt, insbesondere nach dem Pariser Klimaabkommen von 2015.
Masterarbeit
Momentum Policy Brief

 

Marie Hasdenteufel (2021): Modelling a Job Guarantee for Germany using a Job Search Model. Masterarbeit, WU Wien, Department Volkswirtschaft
Zusammenfassung: Diese Arbeit modelliert die Nutzenfunktionen von Arbeitslosen in einer Welt mit staatlicher Jobgarantie. Eine Jobgarantie schafft eine unendlich elastische Nachfrage nach Arbeit durch den Staat. Ziel ist es, arbeitslosen Menschen eine sinnvolle Arbeit und soziale Inklusion zu bieten. Das Job-Search-Modell wird nach einem relativen Reservationslohn gelöst, der zeigt, ab welchem Lohn ein arbeitsloser Mensch eine Jobgarantie gegenüber der Arbeitslosigkeit bevorzugen würde.
Masterarbeit

 

Anna Pixer (2021): Ökonomische Instrumente zur Lenkung der Nachfrage nach Kurzstreckenflügen und deren Auswirkungen auf CO2-Emissionen. Masterarbeit, Department Volkswirtschaft
Zusammenfassung: Diese Arbeit befasst sich mit Lenkungsmöglichkeiten der Nachfrage nach Kurzstreckenflügen mit Hilfe unterschiedlicher ökonomischer Instrumente und deren Auswirkungen auf CO2-Emissionen. Es wird untersucht, welche Rolle die Preissensibilität von Kund:innen im Flugsektor in der Gestaltung von klimapolitischen Entscheidungen spielt.

 

Felix Zangerl (2021): The Predictive Ability of Google Search Volumes on Macroeconomic Variables. Masterarbeit, WU Wien, Department Volkswirtschaft
Zusammenfassung: In Anlehnung an Trend Econ wird eine Index für Wirtschaftskrisen in Österreich erstellt, der auf Google Trends basiert. Die Fähigkeit des Index, makroökonomische Variablen vorherzusagen, wird anschließend ökonometrisch überprüft.
Dashboard
Masterarbeit

2022

Serafin Fellinger (2022): Austria’s Potential Output: An Alternative Approach.
Okun’s Method Revisited.
Masterarbeit, WU Wien, Department Volkswirtschaft
Zusammenfassung: Das Produktionspotenzial bildet den Kern der Schätzung des strukturellen Defizits, wie es im Stabilitäts- und Wachstumspakt der Europäischen Union festgeschrieben ist. Je höher das Potenzial liegt, desto mehr Investitionsbedarf besteht. Aber die aktuellen Schätzmethoden stehen in der Kritik falsche Prognosen zu liefern. Angelehnt an die Methode von Arthur M. Okun wird ein neuer Schätzer präsentiert, der verschiedenen Arbeitsmarktregimen Sorge trägt. Die Ergebnisse zeigen, dass die österreichische Volkswirtschaft in den letzten Jahrzehnten weit unter ihrem eigentlichen Potenzial lag.

 

Philine Geßler (2022): The Role of the Austrian Service Sectors in Climate and Unemployment Mitigation. Masterarbeit, WU Wien, Institute for Multi-Level Governance and Development
Zusammenfassung: Diese Masterthese berechnet die produktions- und konsumbasierte Beschäftigung und Treibhausgase der österreichischen Wirtschaftssektoren, um die Rolle der österreichischen Dienstleistungssektoren im Klimaschutz und der Arbeitslosigkeitsbekämpfung zu analysieren. Insgesamt wird aufgezeigt, dass das Gesundheits- und Verwaltungswesen, sowie der Sektor 'Sonstige Dienstleistungen' die treibhausgasärmsten und beschäftigungsintensivsten Sektoren sind, wenn mehrere Perspektiven einbezogen werden. Somit eignen sich diese Sektoren besonders gut für Beschäftigungsprogramme, wie z.B. eine Jobgarantie, um die Arbeitslosigkeit zu bekämpfen und gleichzeitig den Klimaschutz zu fördern.
Masterarbeit

Neuigkeiten einmal die Woche in deiner Mailbox - der Momentum Institut Newsletter

Ich bin einverstanden, einen regelmäßigen Newsletter zu erhalten. Mehr Informationen: Datenschutz.